Umwandlung des ambulanten Sachleistungsbetrag § 45b SGB XI

 

 

 

 

 

 

 

Neue Regelung gültig seit 1.7.2021:

…“ Zur Inanspruchnahme der Umwandlung des ambulanten Sachleistungsbetrags nach Satz 1 bedarf es keiner vorherigen Antragstellung.“      

 

Wieviel maximal?

  • PG 1: 0 Euro
  • PG 2: 289,60 Euro/Monat
  • PG 3: 545,20 Euro/Monat
  • PG 4: 677,20 Euro/Monat
  • PG 5: 838,00 Euro/Monat

VERLÄNGER-UNG DER CORONA-REGELUNGEN BIS 30.06.2022

 

 

Mit der vorliegenden Verordnung wird eine weitere Verlängerung der Geltungsdauer folgender Maßnahmen bis einschließlich 30. Juni 2022 angeordnet:Hier die Punkte aus dem Sonder-Paragrafen 150 SGB XI zur MDK-Begutachtung, zum  Entlastungsbetrag und zum Pflegeunterstützungsgeld:

  1. MDK-Begutachtung
    Die Begutachtung durch den Medizinischen Dienst (MD) zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit kann noch bis 30.06.2022 ohne Untersuchungen des Versicherten in seinem Wohnbereich erfolgen, wenn der MD dies zur Verhinderung des Ansteckungsrisikos des Versicherten oder des Gutachters mit dem Coronavirus für erforderlich hält. Die Einstufung erfolgt dann nach Aktenlage und ggf. telefonischer Befragung.
  2. Sonderregelungen für den Pflegegrad 1
    Pflegebedürftige des Pflegegrades 1 können bis zum 30.06.2022 den Entlastungsbetrag nach § 45b SGB XI in Höhe von 125 Euro monatlich auch für Hilfen außerhalb der geltenden Regelung einsetzen, um Corona-bedingte Versorgungsengpässe auszugleichen.
  3. Angesparte Restguthaben beim Entlastungsbetrag
    Nicht genutzte Beträge für Entlastungsleistungen aus 2021 können nur bis zum 30.6.2022 genutzt werden. Dies ist die alte reguläre Regelung.
  4. Pflegeunterstützungsgeld
    Ebenfalls bis zum  30.06.2022 wird die Zahlung des Pflegeunterstützungsgeldes wegen der SARS-CoV-2-Pandemie von zehn auf 20 Arbeitstage verlängert.

Was passiert mit den verpflichtenden Beratungsbesuchen nach § 37,3 SGB XI ?

Beratungseinsätze für Pflegegeldempfänger dürfen telefonisch, digital oder per Videokonferenz durchgeführt werden. Voraussetzung ist, dass der Versicherte und/oder die Sorgenden und Pflegenden Angehörigen diese Art der Durchführung ausdrücklich wünschen.

Die Regelung gilt ebenfalls bis zum 30.06.2022.

Die halbjährlichen, verpflichtenden Nachweise des Beratungsbesuchs beim PG 2 bis 3 und vierteljährlichen beim PG 4 und 5 sind bis zum 30.06.2022 ausgesetzt.

Selbstverständlich bleibt der Rechtsanspruch auf eine kostenlose Pflegeberatung nach § 37 Absatz 3 SGB XI bestehen.


Hausmeister-Service-MV

 

Im Sommer 2021 wurde der Hausmeister-Service gegründet. 

 

Wir bieten an:

 

Grünanlagenpflege, Fenster- und Treppenhausreinigung, Reparatur- und Wartungsarbeiten, Kehrdienste, Auf- und Abbau von Möbeln, Entrümpelung, Mülltonnenservice nach Turnus und Winterdienst.


https://www.ostsee-zeitung.de/Mecklenburg/Wismar/Wismar-Schwierige-Arbeit-fuer-Betreuungsservice-in-Pflegeheimen

Mehr Berufung als Beruf

 

Eine Leidenschaft, ein Ziel - Betreuung!

 

 

 

 

 

 

 

(Nordwestblick August 2020)


Sie haben noch nichts zum Geburtstag für Ihre Lieben? 


Sie haben doch alles... Was benötigen Sie denn schon...


Gemeinsame Zeit ist sehr kostbar und hat nicht jeder zur Verfügung. 


Wir sind da gut drauf vorbereitet! Ab sofort gibt es Gutscheine für unsere Dienstleistungen. 




Beruf und Leidenschaft
Beruf und Leidenschaft

Uns liegt die Betreuung am Herzen. Wir möchten gern die Menschen erreichen, die zur Zeit keinen Ausweg finden. Viele Pflegedienste sind überfüllt und haben keine Zeit für Hauswirtschaft, Alltagsbegleitung und Einkäufe. 

 

(OZ März 2020)

 

 

 


Anerkennung durch das Landesamt für Gesundheit und Soziales MV
Anerkennung durch das Landesamt für Gesundheit und Soziales MV

  

 

Seit dem 01.08.2019 sind wir ein anerkannter Betreuungsdienst gemäß § 45a SGB XI. Darüber freuen wir uns sehr. 

Ab sofort können alle Leistungen über die Pflegekasse abgerechnet werden.

 

(Bild Pixabay)


Gutshaus Kalsow Seniorenwohnungen
Gutshaus Kalsow Seniorenwohnungen

 

 

Heute hatte ich ein tolles Gespräch im Gutshaus Kalsow, dass im neuen Glanze strahlt.

 

Dort kann man die Konferenzräume nutzen.

 

In naher Zukunft biete ich Informationsveranstaltungen über das Thema Demenz und die Alltagsbegleitung an.

 

 Wir freuen uns auf Sie. 🌷

 

(Bild Ostsee Zeitung)


Haustiere im Pflegeheim
Haustiere im Pflegeheim

 

 

Als engagierte Tierschützerin erlebe ich es immer wieder:

Gerade ältere Menschen haben häufig eine sehr enge Beziehung zu ihrem Haustier. Egal ob Hund, Katze oder Wellensittich.

 

Ihre Haustiere tragen dazu bei, dass die Senioren im Alter aktiv und gesund bleiben und nicht vereinsamen. Für ein Haustier zu sorgen, gibt ihnen das Gefühl, gebraucht und geliebt zu werden. Daher leuchtet es ein, dass Haustiere in Seniorenheimen eine wichtige Rolle, bei der Schaffung und dem Erhalt von Lebensqualität, spielen.

 

Es gibt für ältere Leute nichts Schlimmeres, als ihr geliebtes Haustier, beim Umzug in ein Seniorenheim, abgeben zu müssen. Daher gehören Haustiere mit ins Seniorenheim!

 

Die Möglichkeit, dass die Bewohner ihre eigenen Haustiere mitbringen besteht leider nicht immer. Deshalb sollten unbedingt so genannte Tier-Besuchsdienste eingerichtet werden. Sie kommen zu festgelegten Terminen, die Betreuer mit speziell ausgebildeten Tieren. Für ältere Menschen ist der Gang in ein Seniorenheim ein wesentlicher Einschnitt in ihr Leben. Sie sollten deshalb nicht noch damit bestraft werden, dass man ihnen die Nähe zu ihren Tieren nimmt.

 

(Bild Pixabay)